Grossbrand C-Port 8.6.18 - Freiwillige Feuerwehr Scharrel

Direkt zum Seiteninhalt
Einsatzberichte > 2018
Saterland – Sedelsberg – LK Cloppenburg – Zu einem Großbrand wurden die Feuerwehren aus Scharrel, Ramsloh, Friesoythe, Gehlenberg, Markhausen und Altenoythe, die LUF Gruppe, der ELW 2 aus Cloppenburg, die Drohnengruppe, der ABC Dienst Cloppenburg, das DRK, Polizei und ein Polizeihubschrauber aus Rastede am 8. Juni gegen 09:52 Uhr zum C-Port nach Sedelsberg gerufen. Bereits auf der Anfahrt konnte man eine große schwarze Rauchsäule am Horizont erkennen. Beim Eintreffen sah man schon, dass ein 100m mal 30m großer Müllhaufen in Vollbrand stand. Sofort wurde der LUF 60 (Löschunterstützungsfahrzeug) bereit gemacht, weiterhin wurde die Wasserversorgung sichergestellt. Mit einigen C-Rohren und mit der Unterstützung des LUF konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Zeitweise wurde die Sedelsberger Starße von der Abfahrt C-Port bis zur Kreuzung B 401 voll für den Verkehr gesperrt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde im Radio darum gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Löscharbeit zogen sich bis ca. 16:00 Uhr hin, da man die Müllhaufen Stück für Stück abtragen musste. Für die Wehrmänner der Feuerwehr Scharrel die die restlichen Ablöscharbeiten absolvierten war es eine anstrengende Arbeit, da es bei sommerlichen 29 Grad doch sehr heiß unter der Einsatzkleidung war, zudem kam natürlich auch noch die Hitze des Brandherdes. Hier musste natürlich sehr viel Getrunken werden, dafür sorgten zwei Kameraden der Wehr, sie holten erst einmal einige Kisten Wasser. Im Viertelstunden Tackt wurden die Kameraden nach und nach ausgewechselt, somit konnten die anderen Kameraden erst einmal verschnaufen. Für die Bürger bestand zu keiner Zeit eine Gefahr, Personen wurden nicht verletzt.

Zurück zum Seiteninhalt